Oberbilker Schachverein

seit mehr als 50 Jahren im Herzen Düsseldorfs

Nord-West-Cup 2017

Die diesmal kleine Troika aus Oberbilk bestand aus Sven und Klaus. Am Donnerstagmorgen 26.01. ging es mit dem Oldie Passat Richtung Bad Zwischenahn zum NordWest Cup 2017 (oder für Insider zum Max Mümmelmann Cup 2017). Bei idealen Temperaturen und tollem Wetter wurde das Ziel ohne Probleme erreicht und die mondäne Fewo in der 4.Etage mit herrlichem Blick zum Bad Zwischenahner Meer bezogen.

Am Nachmittag dann die Eröffnung des Turniers und bereits die 1.Runde. Sven remisierte und ich guckte in die Röhre, da mein Gegner das Brett nicht gefunden hat..........Die kommenden Tage waren mit wechselndem Glück von CAISSA beschert. Aber bei so einem großen Open (über 360 Meldungen) gelten eben andere Gesetze als bei Mannschaftsspielen. Die Turnieratmosphäre war super. Teilnehmer aus gefühlt 20 Nationen waren am Start, der Turniersaal sehr gut klimatisiert. Und immer wieder der herrliche Blick auf das Zwischenahner Meer.

So dynamisch der Schachurlaub begann, so schnell endete er auch nach 4 Tagen wieder. Abseits der Bretter wurde mit zahlreichen netten Sportkollegen über Schachliches aber auch Sonstiges philosophiert und diskutiert. Das macht es eben aus !!!! Die Rückfahrt verlief wegen eines Unfalls auf der A31 etwas stotternder als die Hinfahrt - aber gegen Mitternacht wurden dann wieder heimische Gefilder erreicht. Und - nach dem Spiel ist vor dem Spiel, jetzt heißt es mit kritischem Blick die Analyse der Matches vorzunehmen..... [Klaus]

Ein paar Worte zum schachlichen Gehalt: Klaus hatte es durchweg mit stärkeren Gegnern zu tun und kann mit der Punktausbeute zufrieden sein; etwas mehr Schärfe würde seinem Spiel sicher gut tun.

Mein Turnier war eine einzige Katastrophe; das 13-zügige Kurzremis in Runde 4 war die einzige Partie ohne grobe Fehler. [Sven]

NWC2017_1

Die Oberbilker Fraktion

NWC2017_2

NWC2017_3

Das Turnier im vollen Gange

NWC2017_4

Das Zwischenahner Meer war zugefroren