Oberbilker Schachverein

seit mehr als 50 Jahren im Herzen Düsseldorfs

1. Mannschaft

Nach dem souveränen Austieg in die Verbandsliga sollte der Klassenerhalt in diesem Jahr das Ziel sein.

Im Lokalderby gab es am 8. Spieltag für unsere Erste im linksrheinischen Oberkassel, also auf der „schäl Sitt“, die höchste Saisonniederlage. Ohne einen Bretterfolg hieß es am Ende 1,5:6,5 aus Oberbilker Sicht.
Allerdings ging das Team um MF Hecker ersatzgeschwächt an die sieben Bretter, sodass bereits nach einer Stunde die Gastgeber kampflos mit 1:0 in Führung gingen. Danach wehrte sich der Underdog nach Leibeskräften, doch letztlich setzten sich vor allem an den hinteren Brettern die „DWZ-Riesen“ aus dem ältesten Schachverein Düsseldorfs durch. Der Dank geht an alle Ersatzspieler, die teils kurzfristig eingesprungen waren!
Damit ist der letzte Tabellenplatz für den klaren Außenseiter „gesichert“. Es steht noch eine Runde aus und gesucht wird dann der Gegner im Stichkampf um den letzten freien Platz in der Verbandsliga.

Runde 8 am 07.04.2019 um 10:00 Uhr

Br.Rangnr.Düsseldorfer SV 1 -Rangnr.Oberbilker SV 1 6,5 : 1,5
11Glahn, Michael-1Hecker, Andreas½ : ½
22Juziak, Peter-5Hoffmann, Philipp+ : -
33Eltsin, Mikhail-6Tafipolskij, Boris1 : 0
44Schülke, Tilman-7Lekakh, Mikhail½ : ½
55Dörnbrack, Arne-1001Egbers, Stefan½ : ½
66Hammes, Frank-14Tamiru, Dagnachew1 : 0
78Wilczek, Ralph-15Dejna, Maksymilian1 : 0
81001Buchkremer, Felix-3001Balz, Andreas1 : 0

Die Pleitenserie hält bei der 1. Mannschaft an. Gegen einen starken Gegner aus Kempen, der in Bestbesetzung (und im einheitlichen Team-Outfit!) antrat, gab es am 7. Spieltag die sechste Niederlage in Folge. Dabei hielten die ersatzgeschwächten Oberbilker lange Zeit gut dagegen. Doch am Ende setzten sich die Routine und Spielstärke der Gäste durch.
Erst nach dreieinhalb Stunden fiel die erste Entscheidung, als am 8. Brett unser Youngster Max gegen einen „DWZ-Riesen“ nach einer guten Leistung einen verdienten halben Punkt holte. Leider konnte danach Mikhail sein schlechteres Endspiel mit ungleicher Figurenverteilung nicht mehr halten. Kurz darauf wurden am 1. Brett die Züge wiederholt, was den Remis-Schluss zur Folge hatte. Wenig später gelang Boris nach langwierigem Positionskampf zwar der zwischenzeitliche Ausgleich zum 2:2, der jedoch von den Gästen an den Brettern 6 und 7 postwendend gekontert wurde, wobei sich Dani und Hassan lange Zeit tapfer gewehrt hatten. Damit war die Vorentscheidung gefallen. In schwierigen Endspielen konnten Dimitri und Doro wenigstens einen halben Zähler retten.
Zwei Mannschaftskämpfe stehen noch aus. Dann geht es höchstwahrscheinlich in den Stichkampf gegen den Tabellenletzten der Gruppe 2, denn der rettende 9. Platz ist bei vier Punkten Rückstand in den letzten beiden Begegnungen praktisch unerreichbar.

Runde 7 am 17.03.2019 um 10:00 Uhr

Br.Rangnr.Oberbilker SV 1 -Rangnr.Schachfüchse Kempen 1 3 : 5
11Hecker, Andreas-1Theis, Sebastian½ : ½
23Weclawski, Dorota-2Steingrobe, Udo½ : ½
34Iov, Dmitrii-3Barz, Göran½ : ½
46Tafipolskij, Boris-4Gotthardt, Detlef1 : 0
57Lekakh, Mikhail-5Swemers, Christian0 : 1
613Frinjari, Hassan-6Heikaus, Frank-Josef0 : 1
714Tamiru, Dagnachew-7Köning, Christian0 : 1
815Dejna, Maksymilian-8Paus, Franz½ : ½